Aktuelles

Ende August in Schwerte / Ruhr sechste Tagung zu den Rechten indigener Völker

Im Jahr 2003 als einmalige Veranstaltung begonnen, die die Debatte über die ILO-Konvention 169 in Deutschland anstoßen sollte, ist daraus nun ein jährliches Ereignis geworden, das heuer zum sechsten Mal Interessierte und Verantwortliche aus allen Organisationen zusammenbringt, die sich in ihrer Arbeit mit den Rechten indigener Völker befassen.

 

Der Fokus der Tagungsreihe hat sich über den Menschenrechtsansatz im engeren Verständnis hinaus auf weitere Arbeitsfelder ausgeweitet, in denen die Rechte und das Überleben indigener Völker berührt sind, wie etwa den Umweltbereich und das Umweltvölkerrecht. Die Verknüpfung dieser Aspekte für den Erhalt indigener Lebensräume war der Ausgangspunkt unserer Arbeit vor 20 Jahren.

Stand im letzten Jahr das Thema Klimawandel im Zentrum, so ist es in diesem Jahr das Thema der biologischen.Vielfalt, aktuell geworden durch die Bonner Konferenz im l Mai diesen Jahres, an der 130 Verteter und Vertreterinnen indigener Gemeinschaften teilgenommen haben, um sich bei den Verhandlungen Gehör zu verschaffen(. Ihre Anliegen wollen wir in dieser Tagung aufgreifen.

 

Das Programm steht hier zum Download bereit.